Kia Soul und Kia Venga erhalten Öko-Zertifikat

Copyright by Kia Motors Corp. 2010

In der vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) veröffentlichten Auto-Umweltliste 2010/2011 berichtete ich bereits über die umweltfreundlichsten Autos. In der Top 10-Liste führte Toyota mit drei Modellen vor, wie ökologisch sinnvolle Autos gebaut werden können. Kriterien, die der VCD in die Bewertung einfließen lässt, sind unter anderem der Spritverbrauch, sowie die CO2-Emissionen pro Kilometer. Ein weiterer Aspekt ist das Umweltmanagement der Konzerne.

Hier setzte auch zu Beginn des Monats der TÜV NORD an. Dieser prüfte die Modelle Soul und Venga vom Hersteller Kia Motors nach den Ökobilanz-Richtlinien laut DIN EN ISO 14044. In dieser werden die verschiedenen Phasen eines Produktes von der Herstellung bis zur Entsorgung durchleuchtet und beispielsweise die Umweltauswirkungen festgestellt und bewertet.

Das LCA-Zertifikat (Life Cycle Assessment) verlieh der TÜV dem Automobil-Konzern Kia Motors jetzt für die oben genannten Modelle. Als Begründung wird genannt, dass bei den beiden Autos von der Herstellung bis zur Entsorgung, also im gesamten Lebenszyklus, Umweltaspekte berücksichtigt werden. Demnach verursacht der Kia Venga im Laufe seines Lebens bezogen auf 150.000 km Fahrleistung über 10 Prozent weniger Kohlenstoffdioxid als vergleichbare Modelle. Der Kia Soul bringt es auf 9,3 Prozent weniger CO2-Ausstoß. Neben dem LCA-Zertifikat erhielt Kia zudem das DfE-Zertifikat (Design for Environment) verliehen, welches umweltgerechtes Design prämiert.

Der koreanische Autobauer hat mit der Verleihung der beiden Fahrzeuge bereits vier Modelle, die ausgezeichnet wurden. Neben dem Soul und Venga wurden bereits der cee’d und Sportage ausgezeichnet. Kia macht es vor. Es ist keineswegs unwirtschaftlich auf eine umweltfreundliche Herstellung der Automobile zu setzen. Möglich ist es schon jetzt. Was fehlt ist ein generelles Umdenken der Konzerne.

Quelle: http://www.kia-presse.de/press/modelle/10_12_01_umwelt-zertifikat%20fuer%20soul%20und%20venga.aspx (11.12.2010, 11:00 Uhr)

Hinterlasse eine Antwort